Alles über das Sternzeichen Stier

Oct 12, 2016  

Zuverlässig und nicht aus der Ruhe zu bringen - der Stier


Menschen, die dem Sternzeichen Stier angehören, wurden zwischen dem 21. April und 20. Mai geboren. Ihre unaufgeregte Art und ihr Hang zum Natürlichen bilden oft einen Ruhepol in unserer hektischen Zeit. Gleichwohl sind sie den schönen Dingen zugetan und genießen gern mit allen Sinnen. Stiere haben ein ausgesprochenes Auge für Schönheit und sind oft als Künstler tätig.


Realistisch, systematisch und dennoch nicht langweilig


Der Stier ist ein ruhiger Mensch. Er ist aber nicht nur in sich selbst stets gelassen, sondern strahlt diese Ruhe auch auf seine Umgebung aus. Gleichzeitig steht und fällt sein Wohlbefinden aber mit der Art und Weise, wie sein Umfeld mit ihm umgeht. Obgleich er sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen lässt, kann er sich doch unverhofft entladen, sollten bestimmte Grenzen überschritten werden.

Man sagt dem Stier nach, er sei nicht übertrieben ehrgeizig. Dies ist aber nicht gleichbedeutend damit, dass er sich gehen lässt oder unmotiviert ist. Der Stier besitzt eine realistische Weltanschauung und braucht System und Sicherheit. Genau so geht er auch seine Aufgaben an. Er ist bodenständig und ausdauernd, mit einem Hang zur Akribie. Er handelt stets vorausschauend und besitzt gewöhnlich ein außergewöhnlich gutes Gedächtnis.

Der Genussmensch

Geboren wird ein Stier im späten Frühjahr, was von den meisten Menschen als die schönste Jahreszeit überhaupt gesehen wird. Stiere zeichnen sich häufig durch ihre ausgesprochene Naturverbundenheit aus. Wenn sie nicht gleich selber aufs Land ziehen, so haben sie doch häufig großen Gefallen an der Gartenarbeit. Auch beim Urlaub liegen ihre Vorlieben eher darin, diesen im Grünen zu verbringen. Gebirge, Flüsse und natürliche Landschaften wirken in höchstem Maße erholsam auf sie.

Stiere sind besinnliche Genussmenschen. Ihre Vorlieben beschränken sich hier nicht auf ein Gebiet, sondern sie genießen einfach in allen Lebenslagen. Ihr besonderes Augenmerk liegt hierbei zumeist auf Speis und Trank. Dabei ist der Stier nicht ein reiner Genießer von Speisen, die andere zubereiten. Sie oder er ist häufig ein ausgezeichneter Koch, der viel Freude daran hat, andere Menschen mit selbst zubereitetem zu verwöhnen. Dieser ausgeprägte Hang zum Genuss überträgt sich auch auf die Partnerschaft.

Im Zeichen des Liebesplaneten Venus

Als Wesen unter dem Einfluss der Venus ist der Stier von Harmonie, Vergnügen, Sinnlichkeit, Liebe und Leidenschaft geprägt. Im Optimalfall sucht er sich einen harmonischen Partner. Die Suche fällt hier auch nicht schnell aus. Als vorausschauender und systematischer Mensch sucht er gründlich nach dem perfekten Gegenstück, um sich dann mit voller Kraft in diese Beziehung zu stürzen.

Sein Element ist die Erde. Er ist also ein Erdzeichen - genau wie Jungfrau und Steinbock. Es ist also nicht verwunderlich, dass seine bevorzugten Partner aus genau jenen Sternzeichen kommen. Die Kombinationen Stier mit Stier, Jungfrau oder Steinbock sind gewöhnlich von Leidenschaft, innerer Verbundenheit und großem Vertrauen geprägt.

Als Ruhepol mit wenig herausstechenden Punkten, an denen andere anecken, harmoniert er aber auch mit anderen Nicht-Erd-Sternzeichen vorzüglich. Insbesondere Menschen der Kategorie Krebs und Fisch gehen häufig eine langlebige und sehr glückliche Beziehung mit einem Stier ein.

Von geringerem Erfolg geprägt sind Kombinationen mit Sternzeichen, welche Eigenschaften wie Impulsivität, Unruhe, Oberflächlichkeit und Verspieltheit aufweisen. Beziehungen mit Zeichen wie Widder, Zwilling und Wassermann können zwar aufgrund der gegenseitigen Faszination wegen des Kontrastes für eine kurze Dauer funktionieren. Langfristig sind sie aber häufig zum Scheitern verurteilt.

Fazit


Müsste man die Eigenschaften eines Stiers zusammenfassen, würden auf der Positivseite Werte wie Beständigkeit, Verlässlichkeit, Großzügigkeit, Sinnlichkeit, Gelassenheit und Naturverbundenheit stehen. Demgegenüber müssen Partner, Freunde und Bekannte mit den eher unrühmlichen Attributen Intoleranz, Unzufriedenheit, Eifersucht, Nicht-Spon­ta­ne­i­tät sowie Pedanterie und Sensibilität umgehen lernen.

Mit ihrer beständigen Art bilden Stiere jedoch eine hervorragende Basis für den Erfolg langlebiger Partnerschaften. Wer einmal einen Stier für sich eingenommen hat, kann zu einhundert Prozent auf diesen bauen. Da niemand perfekt ist, fällt es den jeweiligen Partnern gewöhnlich leicht, mit den Macken eines Stieres umzugehen.